18 | 12 | 2017
Hauptmenü
Besucherzähler
Heute146
Gestern128
Woche146
Monat2898
Gesamt1024027

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Tanzschritte auf dem Parkett als Dankeschön für Einsatzbereitschaft

Feuerwehrball in der Odenwaldhalle mit Rückblick und Beförderungen 

 

Michelstadt. Ein Dankeschön für immer währende Einsatzbereitschaft war auch am Samstag wieder der Jahresball der Freiwilligen Kernstadt-Feuerwehr. Neben den

Mitgliedern aus den eigenen Reihen und den Stadtteilwehren Steinbach, Stockheim, Rehbach und Weiten-Gesäß waren auch Kameraden aus dem THW und Abord-

nungen der Wehren Erbach, Dorf-Erbach und Momart zum Tanzvergnügen in die festlich herausgeputzte Odenwaldhalle gekommen. Sie alle begrüßte Stadtbrand-

inspektor Gerd Beller ebenso herzlich wie die  aus der französichen Partnerstädt  Rumilly  angereiste Delegation.

Wie immer kam der Stadtbrandinspektor in einem kurzen Rückblick auf die den Jahresablauf und aktuelle Geschehnisse in dem zu Ende gehenden Jahr zu sprechen.

Hiernach gab es bisher insgesamt 202 Anforderungen. Bei den bilanzierten 157 Hilfe-

leistungen  bildeten die an 26 Tagen erbrachten Maßnahmen beim Aufbau und Betrieb der Notunterkunft für Flüchtlinge im Relypark einen Schwerpunkt. Bei den 25

Brandeinsätzen namentlich genannt  wurden Brände von Kunststoffabfällen bei der Firma Reso, ein Wohnungsbrand in der Altstadt und die nachbarschaftliche Hilfe

beim Großbrand von Scheune und Stallungen im Kirchzeller Ortsteil Breitenbuch. Auch bei Unwetter- und Gefahrguteinsätzen, Verkehrsunfällen und Türöffnungen

wurden Dienste erbracht. Um den vielfältigen Anforderungen gerecht werden zu können, haben die 69 Einsatzkräfte an 48 Fortbildungsmaßnahmen teilgenommen.

Nach der Errichtung der Fahrzeughalle mit zwei Stellplätzen und einer offenen Halle konnte mit dem Anbau eines Mehrzweckraumes sowie dem Umbau der Atemschutz-

werkstatt begonnen werden. Aus der seit zehn Jahren bestehenden und von Andreas und Beate Brunner geleiteten Minifeuerwehr wurden zwischenzeitlich über die 

Jugendfeuerwehr acht Mitglieder in die Einsatzabteilung aufgenommen. Da auch die seit 43 Jahren bestehende Jugendfeuerwehr unter Leitung von Stefan Beller erfolg-

reich arbeitet, gibt es bei der Wehr  keine Nachwuchssorgen. Bewährt hat sich die Kooperation der Spielmannszüge von Erbach und Michelstadt, zumal mit Nikolas

Bleifuß ein begnadeter Musiker als Leiter gewonnen werden konnte. Beller verwies auf das in allen Bereichen erforderliche hohe Maß an ehrenamtlichem Engagement.  

„Feuerwehren leisten einen erheblichen Beitrag für die Gesellschaft, in dem sie kostenlos und uneigennützig als leistungsfähigste und zahlenmäßig größte Hilfsorgani-

sation zur Verfügung stehen“, resümierte der Stadtbrandinspektor. Bürgermeister Stephan Kelbert bezog sich in seinem Grußworten auf den  im Zeichen der Einsatz-

abteilung stehenden Jahresablauf. Die nahezu täglich zu erbringende persönliche Leistung könne nicht hoch genug eingeschätzt werden. Kelbert sicherte auch weiterhin

Unterstützung durch die städtischen Gremien bei der Umsetzung von notwendigen Vorhaben zu. Zum letzten Mal im Amt des Stadtverordnetenvorstehers bekundete

Dieter Müller seine Verbundenheit mit den Feuerwehrkameraden. Gemeinsam ehrten  Bürgermeister Bürgermeister Kelbert, Stadtverordnetenvorsteher Dieter Müller und

Stadtbrandinspektor Beller langjährige Feuerwehrkameraden. Das Feuerwehrehrenzeichen der Stadt Michelstadt in Gold für 40jährige Mitgliedschaft ging an Michael

Ammerbach und Uwe Riedl. Andreas Brunner, Jürgen Obier, Reiner Mohr, Hans-Ludwig Knust wurden mit der Ehrennadel der Stadt in Gold ausgezeichnet.  

Die Florian-Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber bekam Beate Brunner, die Ehrenmedaille der Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis  Jennifer Brunner.

Befördert wurden Stefanie Ammerbach (Oberfeuerwehrfrau), Max Leon Orth (Oberfeuerwehrmann), Steffen Schlotthauer, Alexander Schulte (Hauptfeuerwehrmann),

Ann-Kathrin Knust (Löschmeisterin), Sascha Bechtold, Stefan Beller, Felix Halter, Peter Trumpfheller (Oberlöschmeister), Johannes Allmann, Jens Gröger, Marco Ulrich

(Hauptlöschmeister). Nachdem dasSpielleuteorchester Erbach-Michelstadt unter Leitung von Kreisstabführer Helmut Schwinn mit schmissigen Melodien

für den musikalischen Aufgalopp gesorgt hatte, spielte die "Modern Sound Band" für alle Altersstufen fleißig zum Tanz auf.                                                                        

                                                                                  (Ernst Schmerker)

 

 

Foto: Auf dem Feuerwehrball in der Odenwaldhalle wurden langjährigen und verdienten Mitglieder der Einsatzabteilung hohe städtische Ehrungen zuteil.

Das Bild zeigt (von links) Stadtbrandinspektor Gerd Beller und die für 40jährige Pflichterfüllung mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold geehrten Uwe Riedl und

Michael Ammerbach. Die Ehrennadel der Stadt Michelstadt in Gold ging an Andreas Brunner, Hans Peter Orth, Reiner Mohr, Jürgen Obier und Hans-Ludwig Knust.

Die Auszeichnungen überreichten Bürgermeister Kelbert und Stadtverordnetenvorsteher Dieter Müller (rechts).                                             (Aufnahme: Ernst Schmerker)