Brände durch Lithium-Ionen-Akkus nehmen zu

Zum Welt-Rauchmelder-Tag am 13.05. macht die Seite rauchmelder-lebensretter.de auf ein größer werdendes Problem aufmerksam. Die Brandgefahr durch Lithium-Ionen-Akkus ist in den vergangenen Jahren gestiegen, da immer mehr Geräte mit solchen Akkus ausgestattet werden. Lithium-Ionen-Akkus stecken in E-Bikes, Smartphones, Notebooks, Bohrmaschinen, Drohnen, Staubsaugerrobotern und vielen anderen Alltagsgeräten. Auch wir möchten auf diese Gefahren aufmerksam machen und die Bevölkerung so gut es geht vorab informieren. Deshalb empfehlen wir jedem, sich den verlinkten kurzen Artikel einmal durchzulesen oder sich das folgende Video anzuschauen. Außerdem sollte jeder zu Hause nachschauen, in welchen Geräten Akkus verbaut sind, und wie diese korrekt zu laden oder lagern sind.

Was Sie zu den Akkus wissen müssen und wie Sie reagieren sollten, wenn der Akku Feuer fängt, erklärt das Infoportal "Rauchmelder retten Leben" auf ihrer Homepage.

Des Weiteren hat "Rauchmelder retten Leben" ein Infovideo zu diesem Thema produziert:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen